Umbau der Vernaghthütte im Sommer 2008

Im Jahre 2004 bekamen wir von der Genehmigungsbehörde die Auflage, den Eingangsbereich der Vernagthütte zu verbreitern (Fluchtweg). Nach längerer Planung und Diskussionen entschieden wir uns für einen Anbau in Holzbau-weise. Im Juni dieses Jahres wurde mit dem Abriss des alten Eingangsbereiches (mit Trocken- und Skiraum) begonnen. Es folgte das Ausheben des Fundamentes (Fels!) und das Betonieren der Fundamentplatte. 
 
Dank Verfertigung einzelner Bauelemente (Wände, Decke) im Tal durch eine Tischlerei in Längenfeld konnte der Anbau binnen drei Wochen zum größten Teil fertig gestellt werden. Es folgten durch Arbeitseinsätze von Sektionsmitgliedern Anfang Juli und Mitte August Bauleistungen wie Fliesenlegen, Elektroinstallation und Inneneinrichtung. Nun zeigt sich der neue Eingang im hellen Licht und der Treppenaufgang wurde von 1,20 m auf 1,60 m erweitert. Im Schuh und Trockenraum besteht jetzt ausreichend Platz, um auch bei großem Gästeandrang alle Schuhe und nassen Bekleidungsstücken unterzubringen. Durch diese Baumaßnahme entstand auch eine großzügige Sonnenterrasse.
 
In einer umfangreichen energetischen Sanierung wurde 2015 auf der Vernagthütte die Energiegewinnung der Eigenstromversorgung Photovoltaik & Blockheizkraftwerk komplett erneuert und auf Biodiesel umgestellt. Ziel war es, den Strom ökologisch, intelligent zu produzieren und nachhaltig zu speichern. Im Zuge dieser Sanierung wurden notwendigerweise die Schindeln der Vernagthütte erneuert.
 
 

Herzliches Dankeschön sagt die Sektion allen Beteiligten! 

 
Liebe Bergfreunde, überzeugen Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch auf der Vernagthütte von der hervorragenden Arbeit der Fachfirmen und unserer Einsatzkräfte.

Zertifikate

Sponsoren/Partner

wieshof.jpg